1919

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am 19. Juli 1919 wurde seitens des Heiligen Offiziums in Rom (heute: Glaubenskongregation) eine Verdammung aller theosophischen und damit auch anthroposophischer Lehren veröffentlicht. Es sei dem Gläubigen auch nicht gestattet, an dortigen Versammlungen teilzunehmen oder gar Mitglied z.B. auch der Anthroposophischen Gesellschaft zu werden. Inwieweit dieses Unvereinbarkeitsurteil auch nach dem Zweiten vatikanischen Konzil noch Gültigkeit hat ist unklar. Offensichtlich werden gläubige Katholiken hierzu absichtlich im Unklaren gelassen.

Literatur

  • Christoph Lindenberg: Rudolf Steiner - Eine Chronik, Vlg. Freies Geistesleben, Stuttgart 1988, S. 416