1979

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beginn der Kulmination der Anthroposophie im 20. Jahrhundert. Es jährte sich zum 100sten Male (3 x 33 1/3) der Beginn des Michael-Zeitalters 1879.

In den folgenden Jahren zeigte sich ein deutlich gesteigertes Interesse an Anthroposophie, bewirkt u.a. auch durch die Herausgabe wichtiger anthroposophischer Werke in der Reihe "Perspektiven der Anthroposophie" durch den S. Fischer-Taschenbuchverlag. Zeitgleich erschien dort auch eine Edition wichtigster anthroposophischer Grundlagenwerke aus der Feder Rudolf Steiners, ergänzt um jeweils ein Stichwortverzeichnis (sowohl in einer Buchkassette, wie auch als Einzelausgaben). Damit war mit dem Beginn der 1980er Jahre die Präsenz anthroposophischer Grundlagenwerke, in nahezu jeder Buchhandlung möglich geworden, wodurch die Anthroposophie als der entscheidende Kulturfaktor der Gegenwart neu erkannt werden konnte.

Literatur

  • Kurt E. Becker: Anthroposophie - Revolution von innen. Leitlinien im Denken Rudolf Steiners, Fischer-TB-Vlg., Frankfurt a.M. 1984