40

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
40

Die Zahl Vierzig (40) setzt sich zusammen aus 4 und 0. Null, okkult gelesen als Ei, bedeutet den Abschluss, die Vollendung eines Entwicklungszyklus. Vier ist die Zahl der Maya, des äußeren Scheins. Wenn in der Bibel von der Zahl 40 gesprochen wird, deutet das an, dass die Maya überwunden wird, etwa durch 40 Tage des Fastens in der Wüste, d.h. in der Einsamkeit. Als die Israeliten unter der Führung des Moses aus Ägypten ausziehen, wandern sie 40 Jahre durch die Wüste, ehe sie das gelobte Land erreichen. Mohammed empfing im 40. Lebensjahr seine Offenbarung, die dann in den Versen des Korans festgehalten wurde.

Literatur

  1. Ernst Bindel: Die geistigen Grundlagen der Zahlen, Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart 1980, ISBN 3772512518