6

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
6

6 ist - in Form des Hexagramms - die Zahl des des Makrokosmos, der nach dem Schöpfungsbericht der Bibel in sechs Schöpfungstagen erschaffen wurde. Die Genesis bezieht sich dabei nach Rudolf Steiner nicht auf die äußere physische Welt, sondern auf die Erschaffung der Seelenwelt (Astralwelt). Sechs ist daher auch die Zahl der Astralwelt.

Die sechs Schöpfungstage entsprechen nach Ansicht der Kabbalisten den sechs inneren Sephiroth, deren Gefäße beim sogenannten Bruch der Gefäße (hebr. שבירת הכלים Schvirat ha-Kelim) zersprangen, weil sie der Kraft des göttlichen Schöpfungslichtes, das aus dem Ain Soph emaniert wurde, nicht standhalten konnten. Die dabei entstandenen Scherben oder „Schalen“ (hebr. קליפות Qlipot) bilden die Grundlage des Bösen.

Die dreifache 6 - 666 - (Sechshundertsechsundsechzig) ist nach der Apokalypse des Johannes die Zahl des Tieres, die zugleich die Zahl eines Menschen ist. Sie ist auch die Zahl des Sonnendämons Sorat.