A

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aa

A, bzw. a (gesprochen: [ʔaː]) ist der erste Buchstabe des lateinischen Alphabets und steht für unterschiedlich ausgesprochene Vokalklänge. Er entspricht dem Alpha im griechischen Alphabet und dem Buchstaben А im kyrillischen Alphabet. Der Buchstabe A hat in deutschen Texten eine durchschnittliche Häufigkeit von 6,51% und ist somit der sechsthäufigste Buchstabe in deutschen Texten hinter dem R und vor dem T.

Herkunft

Ägyptischer Ochsenkopf
Ägyptischer Ochsenkopf
Proto-semitischer Ochsenkopf
Proto-semitischer Ochsenkopf
PhoenicianA-01.png
Phönizisches Aleph
Phönizisches Aleph
Griechisches Alpha
Etruskisches A
Etruskisches A
Lateinisches A
Lateinisches A
Frühkyrillisches A
Frühkyrillisches A
Kyrillisches A
Kyrillisches A

Die aus dem proto-semitischen Alphabet stammende Urform des Buchstabens ist wahrscheinlich der Kopf eines Ochsen. Die Phönizier gaben diesem Buchstaben den Namen Aleph (Ochse). Im phönizischen Alphabet im 9. Jahrhundert v. Chr. war das Schriftzeichen bereits stark stilisiert, die Hörner des Ochsen wurden durch zwei Striche nach rechts angedeutet. Der Lautwert des Aleph bei den Phöniziern war der Knacklaut [ʔ]. Bereits bei den Phöniziern hatte Aleph die erste Stelle im Alphabet inne, dies wurde auch im hebräischen Alphabet übernommen, außerdem besteht eine Verwandtschaft mit dem ersten Buchstaben des arabischen Alphabets, dem Alif ().

Bedeutung

A bedeutet, sich seelisch zu öffnen, zu staunen, zu fragen, auch zu zagen, und offenbart sich auch in der fragenden Geste. Man will etwas von außen empfangen. Der Mund muß sich weit und lang nach unten öffnen, ohne sich aber dabei zu verkrampfen; im Gegenteil werden gerade im A alle inneren Verspannungen aufgelöst. A wird ganz weit hinten im Rachen gebildet, seelisch führt es aber von einem selbst weg hinaus in die Welt. Die Resonanz erfolgt vorwiegend im oberen Bereich des Rumpfes.

Von den sieben Planeten ist dem A die Venus zugeordnet. Im Pflanzenwachstum zeigt sich das A in dem sich öffnenden Blütenkelch. Bei den Organen entspricht A den urogenitalen Ausscheidungsorganen, insbesonders auch den Nieren.

Weblinks

 Wiktionary: a – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: A – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Commons-logo.png Commons: A - Weitere Bilder oder Audiodateien zum Thema
 Wikiquote: A – Zitate
Wikisource Wikisource: A – Artikel der 4. Auflage von Meyers Konversations-Lexikon
Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel A aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation und der Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.