Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox_Hochschule/Logo_fehlt
Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Gründung 2002
Trägerschaft privat
Ort Alfter
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Leitung Prof. Dr. Marcelo da Veiga
Studenten ca. 400
Mitarbeiter ca. 100
davon Professoren 35
Website www.alanus.edu

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft ist eine seit 2002 private, staatlich anerkannte Kunsthochschule in freier Trägerschaft.

Geschichte

Die Hochschule ist aus einer 1973 gegründeten freien, anthroposophisch ausgerichteten Kunststudienstätte hervorgegangen und hält die Tradition einer querfachlichen Verbindung der künstlerischen Tätigkeiten aufrecht. Sie ist in den Bereichen Kunst und Wissenschaft in Lehre und Forschung tätig.

Der Namensgeber der Hochschule ist der Philosoph Alanus ab Insulis (um 1114 bis 1203), der an der Schule von Chartres lehrte.

Studium

Die Zulassung zum Kunststudium ist an eine vorherige Eignungsprüfung gebunden. Zum Studium gehört die pflichtmäßige Teilnahme an geistes- und kulturwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen im Studium Generale. Diese Angebote dienen der Ergänzung der fachspezifischen Angebote. Weiterhin angeboten werden Masterstudiengänge in Pädagogik, Kunsttherapie und Eurythmie.

Im Oktober 2006 wurde der Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit Bachelor-Abschluss akkreditiert und eingerichtet. Der Studiengang zeichnet sich durch die Integration von BWL, Kunstpraxis und Kulturwissenschaften sowie ausgedehnten Praxisphasen aus. Die Finanzierung der Studiengebühren kann bis zur vollen Höhe über den Stipendienfonds erfolgen.

2007 wurde das Lehramtsstudium Kunst an Gesamtschulen und Gymnasien eingeführt.

Dem Kreis der wirtschaftlichen Förderer der Hochschule gehören u.a. an: Alnatura, Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD), dm-drogerie markt, Iona, Stichting Amsterdam, Software AG Stiftung.

Weblinks

Koordinaten: 50° 43' 57" N, 6° 59' 58" O

Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation und der Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.