Anzahl der Anthroposophen weltweit

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Menschen die mit der anthroposophischen Bewegung in einem positiven Sinne in Berührung gekommen sind (=Anthroposophen in einem weiteren Sinne), lassen sich die Unterzeichner der Initiative ELIANT bezeichnen. Bereits im Jahre 2010 waren dies in Europa mehr als 1.000.000 Menschen. Dazu kommen noch einige 100.000 außereuropäische Unterstützer.

In einem engeren Sinne werden diejenigen Menschen als Anthroposophen bezeichnet, die Mitglied der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft (AAG) sind. Deren Anzahl belief sich im Jahre 2009 auf ca. 47.000. In 2015 wurde gerade noch mit etwa 45.000 Mitgliedern weltweit gerechnet. Diese Mitgliedszahl bestand knapp auch in 2016.[1] Zur Jahrtausendwende zählten noch etwa 50.000 Mitglieder zur Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft. "(Die) Gesellschaft erreichte nie die Zahl von 60.000 Mitgliedern."[2] Auch in den goldenen 80er Jahren erreichte die Mitgliedschaft nie eine Zahl darüber. (Die deutsche Landesgesellschaft bildeten in 2012 ca. 15.030 Mitglieder, Quelle: Anthroposophie Weltweit - Mitteilungen Deutschland, Juni 2013, S. 2)

Die Entwicklung der Mitgliederzahlen der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland verläuft für letztere nicht unbedingt erfreulich. In der aktuellen Ausgabe der “Mitteilungen aus der anthroposophischen Arbeit in Deutschland”, Beilage von “Anthroposophie Weltweit” (August/September 2014), heißt es: “Zunächst ist wahrzunehmen, dass der Rückgang unserer Mitgliederzahlen sich von Jahr zu Jahr verstetigt. Im vergangenen Jahr sind die Mitgliederlisten nach tiefgreifenden Klärungen der Mitgliedschaften in den Zweigen, Arbeitszentren und in der Landesgeschäftsstelle auf den neuesten Stand gebracht worden. Danach stellen wir fest, dass die Mitgliederzahl im Berichtsjahr von 14.740 um 1.008 auf 13.732 zurückgegangen ist, das sind fast 6,9 %.” (Jahresrechnung 2013. Bericht des Schatzmeisters und des Geschäftsführers für das Jahr 2013, S. 9)


Das zahlenmäßige Verhältnis von Mitgliedern der AAG zu den sonstigen Teilnehmern an den Früchten der Anthroposophie (=Anthroposophische Bewegung) beträgt mithin ca. 1:20.


Weblinks

Einzelnachweise

  1. AAG: Wie finanzieren wir das Goetheanum? In: Anthroposophie weltweit Nr. 4/2017, S. 4
  2. Stephen E. Usher: Die Kulmination am Ende des 20. Jahrhunderts. In: Ein Nachrichtenblatt. 6. Jahrgang, Nr. 23 vom 13. November 2016, S. 8