Aschenbad

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Aschen- oder Sandbad ist ein mit Asche oder Sand gefülltes Gefäß, das den Alchemisten zur gleichmäßigen Erhitzung verschiedenster Substanzen diente. Die zu erhitzende Substanz wird dazu in einem Glas- oder Tongefäß gegeben, das man in das Sand- oder Aschenbad stellt. Das Sandbad wird in diesem Sinn noch heute in der Chemie verwendet.

Das Aschenbad wird bereits in den Schriften der legendären jüdischen Alchemistin Maria (ca. 1. Jahrhundert) beschrieben.