Benutzer Diskussion:Leonard

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erst diskutieren - dann löschen, bitte! --Michael.heinen-anders (Diskussion) 14:57, 16. Feb. 2014 (CET)


"Nun mag auch Rudolf Steiner selbst etwas unsicher geworden sein, weil er von seinen Eltern wusste, dass er eine kirchliche Taufe erhalten hatte – und diese konnte ja nicht amTag seiner Geburt stattgefunden haben. Deshalb glaubte er wohl eine Zeitlang, seine Geburt müsse am 25. gewesen sein. Klärung gab es wohl spätestens am 3. Oktober 1923, als Steiner zum letzten Mal bei seiner Schwester Leopoldine in Horn war, auch um über seine Geburt zu sprechen und bestimmte Fragen zu klären. In dieser Zeit hatte Rudolf Steiner bereits angefangen, seinen ‹Lebensgang› aufzuschreiben. Folgender Entwurf für den Anfang seines ‹Lebensganges›, wohl vor Oktober 1923 entstanden, ist auf einem Blatt erhalten geblieben: «Meine Geburt fällt auf den 25. Februar 1861. Zwei Tage später wurde ich getauft.»11 Daraus kann man entnehmen, dass Rudolf Steiner wusste, dass er zwei Tage nach seiner Geburt getauft worden war. Dieses im Rudolf-Steiner-Archiv aufbewahrte Papier ist die einzige Stellemit dem 25. Februar 1861 aus Steiners Hand. Dieses Papier ist später von Rudolf Steiner nie wieder irgendwo verwertet beziehungsweise veröffentlicht worden, stattdessen erschien am 9. Dezember 1923 im ‹Goetheanum› Nr. 18 der Anfang seines ‹Lebensganges› in der ersten Folge. Dort heißt es: «In Kraljevec bin ich am 27. Februar 1861 geboren» – fast gleichlautend wie im autobiografischen Vortrag vom 4. Februar 1913, wo er sich ja gegen Unwahrheiten zur Wehr setzen musste."

http://www.dasgoetheanum.ch/fileadmin/wochenschrift/downloads/Forschungsbericht_Aschoff.pdf

Der 25.2. ist also nie als Datum seiner Geburt veröffentlicht worden. Es war vielmehr ein Entwurf für den Lebensgang gewesen, da Rudolf Steiner, so wird hier angenommen, noch nicht wusste, dass er am Tag seiner Geburt auch eine Nottaufe bekommen hatte. Rechnet man Rudolf Steiners Geburt auf den 25.2, wie dies in den Anmerkungen in bezug auf Judith von Halle getan wird, so ist dies eine Unterstellung der Unwahrheit gegen Rudolf Steiner. Im Lebensgang steht ja ebenso der 27.2. Deshalb durfte der 25.2 entfernt werden. Die drei von mir angegebenen Quellen, welche sich alle auf Rudolf Steiner beziehen, dürften doch wohl eines Beweises genug sein. Ebenfalls wurde für die Anmerkungen nur sehr ungenau zitiert, da der dortige Verfasser ebenfalls zum 27.2 als dem Geburtstage gelangt. Es wurde so zitiert, als ob der Artikel es offen ließe, wann der genaue Geburtstag gewesen sei. Ein einfacher Blick in die Titelüberschrift hätte schon genügt. Dort steht: "Die Nachforschungen ergaben, dass der 27. Februar und nicht der 25. Februar 1861 Steiners Geburtstag ist."

Rudolf Steiner war gezwungenermassen dazu verdonnert, den falschen Geburtstermin in seinem "Lebensgang" anzugeben, da es die amtlichen Dokumente nun einmal so aufwiesen. Dass er aber tatsächlich am 25.02. geboren worden war, war ihm indes bestens bekannt. Er hatte noch erreichen können, dass eine amtliche Fälschung seines Namens rückgängig gemacht wurde. Hinsichtlich des Geburtsdatums war ihm dies aber nicht mehr möglich. (Vgl. Judith von Halle: Rudolf Steiner - Meister der weissen Loge. Zur okkulten Biographie,Dornach 2011, S. 93ff).--Michael.heinen-anders (Diskussion) 18:59, 16. Feb. 2014 (CET)

In den offiziellen Dokumenten wurde, wie damals üblich, der 27. Februar angegeben, das Taufdatum. In einer handschriftlichen Aufzeichnung Steiners steht: „Meine Geburt fällt auf den 25. Februar 1861. Zwei Tage später wurde ich getauft.“ (erstmals dokumentiert in Beiträge zur Rudolf-Steiner-Gesamtaufgabe, Heft 49/50). --Michael.heinen-anders (Diskussion) 21:42, 16. Feb. 2014 (CET)

Auch der Astrologe Christopher A. Weidner und Robert A. Powell(Hermetische Astrologie 1, Urachhaus Vlg., Stuttgart 2001, S. 44 ff) kommen auf astrologischem Wege zu der Annahme, dass der 25.02. für Rudolf Steiner das korrekte Geburtsdatum ist.--Michael.heinen-anders (Diskussion) 22:13, 16. Feb. 2014 (CET)

Dass er am 25.2. geboren sein soll ist ein Irrtum, der aus einer falschen Lesart des Taufscheines heraus entsteht. Er entsteht, wenn man die laufende Zahl, also den Eintrag in der ersten Spalte, für das Geburtsdatum hält. Dieses gibt aber nur Auskunft über die Anzahl der stattgefundenen Geburten in dieser Ortschaft. Rudolf Steiners Geburt war demzufolge die 25 in diesem Jahre (1861) gewesen. "Aber in der ersten Spalte sieht man deutlich eine «25». Wie man aus der Fotografie von 1914 entnehmen kann, bezieht sich diese laufende Zahl jedoch auf die Geburten im Jahre 1861. Da von der Fotografie von 1918/20 Abzüge verteilt wurden, konnte das Missverständnis entstehen, laut Taufschein habe die Geburt am 25. stattgefunden."

http://www.dasgoetheanum.ch/fileadmin/wochenschrift/downloads/Forschungsbericht_Aschoff.pdf

Die astrologische Quelle halte ich nicht für ernsthaft. Rudolf Steiner hat selbst auf dem Münchener Kongress 1907 seine Geburt einem Astrologen mit dem 27.2.1861 angegeben. Es liegen durch die Aussagen aus dem Lebensgang und dem Vortrag vom 4.2.1913 genug Quellen vor, die den 27.2.1861 als Geburtstag verdeutlichen. Die Geburt auf den 25.2 setzen zu wollen und Rudolf Steiner absichtlich einer unwahren Handlung bezichtigen, entspricht, nach all den vorliegenden Dokumenten und Berichten nicht der Art Rudolf Steiners. Warum sollte er auch die Öffentlichkeit täuschen? Der Irrtum entspringt wie erwähnt aus einer falschen Lesart des Taufscheines und das Faksimile ist bewusst nicht als Grundlage für eine Veröffentlichung genommen worden.

Auch wenn möglicherweise der 27.02. von der Mehrheit der Anthroposophen für korrekt gehalten wird, eine Mindermeinung unterdrücken zu wollen entspricht aber nicht der Intention von Anthrowiki, zumal es gute Argumente für diese Mindermeinung gibt.--Michael.heinen-anders (Diskussion) 13:55, 17. Feb. 2014 (CET)

Es geht mir hier nicht um das Unterdrücken von Mindermeinungen, welche auf zweifelhaften Vermutungen und Berechnungen beruhen. Bei der Darstellung des Artikels über Rudolf Steiner, geht es mir lediglich um die Darstellung der Wahrheit. In keinem anderen Sinne, kann ich das Ziel dieser Internetseite auffassen, wenn es heißt:

"Wir hoffen damit auf Grundlage der Rudolf Steiner Gesamtausgabe eine Verständnishilfe aufzubauen, die Kritikern und Befürwortern der Anthroposophie gleichermaßen für eine wissenschaftlich fundierte und fruchtbare Auseinandersetzung dienen kann."

Ich beziehe mich stets auf die Gesamtausgabe, so auch hier auf GA 28 (Seite 10) in dem steht:

"In Kraljevec bin ich am 27. Februar 1861 geboren."

Da ich Ihren Irrtum gern berichtigen möchte, bin ich noch einmal bereit Sie darauf hinzuweisen, wie Sie zu der irrtümlichen Annahme kommen können. Vielleicht sind dann Ihre Unklarheiten beseitigt:

"Das Geburtsdatum ließ sich eben nicht kurzerhand geistesforscherisch ermitteln, wie von Halle und andere leichtfertig behaupten. Einen letzten Anlauf zur exoterischen Klärung dieser Sache unternahm Steiner im Herbst 1923, bei einem Besuch seiner Schwester Leopoldine in Horn. Am 9. Dezember ließ er im Goetheanum unter dem Titel «Mein Lebensgang» die erste Folge seiner autobiographischen Aufzeichnungen erscheinen, in welcher der Satz steht: «In Kraljevec bin ich am 27. Februar 1861 geboren.» Aus dieser Tatsache ergibt sich, dass die exoterische Abklärung zu einem Abschluss gelangt war. Die ein einziges Mal dokumentierte Abweichung des Geburtsdatums ist damit als durch Steiner selbst korrigiert zu betrachten. Wenn er noch im Dezember 1923 Gründe für den 25. Februar gehabt hätte, dann hätte er in seiner Autobiographie zweifellos dieses Datum angegeben. Er hat es nicht getan. Wer wird daran zweifeln wollen, dass Rudolf Steiner bis zuletzt den Wahrheitsgehalt der diversen Mitteilungen zu seiner Geburt und seiner Taufe mit größter Gewissenhaftigkeit untersucht und gegeneinander abgewogen hatte, bevor er der Welt das Geburtsdatum «letzter Hand» hinterlassen hat?"

http://www.perseus.ch/wp-content/uploads/2012/03/Rudolf-Steiners-wahrer-Geburtstag.pdf


In dem Ziel dieser Internetseite, kann ich nirgendwo erkennnen, dass es sich um einen Meinungsaustausch handeln soll. Dies ist allein Ihre Auffassung, welche aber nicht mit dem Ziele dieser Enzyklopädie gemeint ist.

Ich bin mit der Änderung in Anthrowiki nach wie vor nicht einverstanden. Die alte Version ist einvernehmlich zustandegekommen - und so sollte es auch bei der neuen Version sein.--Michael.heinen-anders (Diskussion) 22:46, 17. Feb. 2014 (CET)