Botanik

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Botanik (griech. βοτανική (επιστημή) botaniké [epistemé], von βοτανή botáne „Weide- oder Futterpflanze“) oder Pflanzenkunde, die ihren Ursprung bereits in der Heilpflanzenkunde der Antike hat, ist ein Teilgebiet der Biologie und erforscht das Leben der Pflanzen im weitesten Sinn, zu denen neben den eigentlichen Gefäßpflanzen auch die Moose und Grünalgen zu rechnen sind.

Literatur

  • Ernst-Michael Kranich: Pflanze und Kosmos. Grundlagen einer kosmologischen Botanik. Stuttgart 1997 ISBN 978-3-772-51680-1
  • Ernst-Michael Kranich: Bäume und Planeten (zusammen mit Frits H. Julius). 4. Aufl. Stuttgart 2004. ISBN 978-3-772-50843-1
  • Ernst-Michael Kranich: Pflanzen als Bilder der Seelenwelt. Skizze einer physiognomischen Naturerkenntnis. 2. Aufl. Stuttgart 1993. ISBN 978-3-772-51173-8
  • Ottilie Zeller: Blütenknospen. Verborgene Entwicklungsprozesse im Jahreslauf. Urachhaus Verlag, Stuttgart 1983, ISBN 3-87838-380-0
  • Johannes Zwiauer, Anna Diethart (Hrsg.): Anthroposophisch erweiterte Pharmazie, Verlag Christian Möllmann 2013, , ISBN 978-3-89979-190-7
  • Rudolf Rißmann: Evolution der Pflanze, Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart 1969
  • Peter Goedings (Hrsg.): Wege zur Erkenntnis der Heilpflanze, Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart 1996, ISBN 978-3772501227
  • Wilhelm Pelikan: Heilpflanzenkunde, 3 Bände, 8. Auflage, Verlag am Goetheanum, Dornach 2012, ISBN 978-3723510667
  • Manfred M. Junius: Praktisches Handbuch der Pflanzen-Alchemie. Wie man heilkräftige Essenzen, Tinkturen und Elixiere selbst zubereitet. Ansata-Verlag, Interlaken 1982, ISBN 978-3715700557
  • Joachim Stiller: Vergleichende Botanik PDF

Weblinks

Commons-logo.png Commons: Botanik - Weitere Bilder oder Audiodateien zum Thema
 Wiktionary: Botanik – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wikisource: Botanik – Quellen und Volltexte