Coagulatio

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als coagulatio (lat. zusammenführen, verbinden) wird in der Alchemie ganz allgemein die Überführung eines flüssigen Stoffes in einen festen bezeichnet, also jede Art von Niederschlagsbildung, Gerinnung oder Kristallisation. Aus alchemistischer Sicht handelt es sich aber dabei um weit mehr als einen bloß äußerlichen stofflichen Prozess; vielmehr wird durch die Koagulation Geistiges in die Materie eingebunden und diese dadurch auf eine höhere daseinsstufe gehoben. Die coagulatio ist insbesondere eine wichtige Stufe auf dem Weg zur Bereitung des Steins der Weisen.

Siehe auch