Cum hoc ergo propter hoc

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cum hoc ergo propter hoc (lat. für „mit diesem, folglich wegen diesem“) bzw. post hoc ergo propter hoc („nach diesem, folglich wegen diesem“) ist ein logischer Fehlschluss, bei dem aus der bloßen Koinzidenz oder Korrelation von Ereignissen ohne weitere sachliche Begründung auf deren kausale Verbindung geschlossen wird (cum hoc non est propter hoc „mit diesen ist nicht wegen diesem“). So folgt etwa aus der in Europa seit Jahrzehnten sinkenden Zahl der Störche und der menschlichen Geburten nicht, dass der Storch im äußerlich kausalen Sinn die Babys bringt; vielmehr handelt es sich hier um ein treffendes imaginatives Bild für den geistigen Ursprung der Menschenseele.

Siehe auch