Diskussion:Karma

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Unterscheidung [gemeint ist die Unterscheidung zwischen altem und neuem Karma]ist weder von Rudolf Steiner noch von jemand anders bisher schlüssig dargelegt. Insbesondere gibt es keine Befugnis, von "neuem" Karma zu sprechen, wenn dieses neue Karma nur ein Resultat von "Zufall" ist. Die Rede von dem angeblichen neuen Karma, um zu erklären, was aus altem Karma nicht erklärlich scheint, zerstört die allgemeine Erklärungsmöglicheit: Kann sein sein, altes Karma, oder auch neues Karma. Das ist nicht nachvollziehbar, und der Stellenwert der gepriesenen Freiheit, wo ist der da?Hgp (Diskussion) 02:02, 15. Jun. 2013 (CEST)

Hab ich nichts dagegen, daß Sie das auf die Diskussionsseite schieben. Mit dem Jonglieren von Zeitbegriffen, oder vielmehr das Unverstehen von Zeit, aber Verwendung von Worthülsen über Zeit, und das in die Statements reinschieben, ist freilich dem Verständnis der Sache nicht weiter gedient. Hgp (Diskussion) 03:52, 15. Jun. 2013 (CEST)
Indem Sie Ihre private wissenschaftliche Überzeugung als Anthroposophie verkaufen, tun Sie niemandem einen Gefallen, am wenigsten noch sich selbst.--Michael.heinen-anders (Diskussion) 05:54, 15. Jun. 2013 (CEST)
Wer versteht, was mit "neuem" Karma gemeint sein soll, außer eine Worthülse, darf dies im Anthrowiki gerne erläutern. Das neue Karma ist eine notwendige Folge aus altem Karma, oder Zufall, oder Freiheit. Steiner nennt den Fall eines Flugzeugabsturzes, wo einige hundert Menschen gemeinsam ums Leben kommen. Dieser Flugzeugabsturz begründet insofern neues Karma. Diese Fragestellung ist aber eigentlich ganz uninteressant. Fraglich ist, wie ein neues von einem alten Karma zu unterscheiden wäre. Über die begriffliche Unterscheidung ist dies nicht möglich, und daher ist auch die Unterschiedmacherei diesbezüglich wenig sinnvoll. Karma ist wesentlich altes Karma. Hgp (Diskussion) 22:35, 15. Jun. 2013 (CEST)
Es gibt z.B. bei solchen Flugzeugkatastrophen, und anderen ähnlichen, die Rettung, Bewahrung einzelner Menschen, darin ums Leben zu kommen. Es gibt dafür Berichte, daß Menschen davon zurückgehalten wurden, ein Flugzeug, das abstürzen wird, zu betreten. Der Schutzengel eines solchen Menschen weiß also, was kommt. Und er bewahrt diesen Menschen unter seiner Obhut davor, in die Katastrophe hineinzukommen. Was ist die logische Konklusion daraus: Das angebliche neue Karma gibt es gar nicht, der Flugzeugabsturz ist eine notwendige Folge aus altem.

Statt diese leidige Unterscheidung zwischen altem und neuem Karma zu machen, ist vielmehr zielführend, zu unterscheiden zwischen sich überkreuzenden Karmawirkungen. Hgp (Diskussion) 22:45, 15. Jun. 2013 (CEST)

Die Querwirkungen, das Zusammenkommen verschiedener Strömungen alten Karmas, ist übrigens auch eine Entstehungsbedingung von Freiheit. Aber es mag andere Querwirkungen geben, aus denen nicht Freiheit folgt. Es ist ganz irreführend, diese als "neues" Karma zu bezeichnen. Das versteht niemand, weil es unlogisch ist, und es wird nur nachgebetet. Hgp (Diskussion) 23:00, 15. Jun. 2013 (CEST)

Statt "neues" Karma, wäre es wohl zielführender, von vorweggenommenem Karma zu sprechen. Denn die Wirkung liegt in der Gegenwart, die Ursache in der Zukunft.--Michael.heinen-anders (Diskussion) 23:30, 15. Jun. 2013 (CEST)
Ich will dem hier jetzt nicht widersprechen, bzw. die Erörterung fortsetzen, da Sie sich anscheinend für die Problematik aufgeschlossen zeigen. Freundlcher Gruß. Hgp (Diskussion) 23:37, 15. Jun. 2013 (CEST)