Elixier

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Elixier (aus arab.  الإكسير , El Iksir, von griech. xerion = Stein, wovon sich das dt. Wort „Elixier“ ableitet), genauer auch als Lebenselixier oder Elixier des Lebens (lat. elixir vitae) bezeichnet, wurde von den Alchemisten aus dem Stein der Weisen hergestellt und als eine Art von Universalmedizin angesehen und zugleich auch als universelles Lösungsmittel (lat. menstruum universale) betrachtet, das alle festen Stoffe, einschließlich Gold, aufzulösen vermochte (siehe auch → Alkahest). Über die stoffliche Natur des Lebenselixiers findet man aus gutem Grund kaum konkrete Angaben, denn auf die stoffliche Beschaffenheit kommt es dabei nicht so sehr an, sondern auf die Fähigkeit, die Lebensätherkräfte zur Wirksamkeit zu bringen. Der Stoff dient hier nur als geeigneter Träger oder Vermittler der Ätherkräfte, so wie in der Homöopathie das Lösungsmittel nur der Träger der Arzneimittelinformation ist.

Im erweiterten Sinn wurde jede Auflösung heilkräftiger Substanzen, meist waren das alkoholische Pflanzenauszüge, als Elixier bezeichnet.