Erkenntniswissenschaft

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herbert Witzenmann bevorzugte gegenüber dem Begriff Erkenntnistheorie den Begriff Erkenntniswissenschaft. Theorie ist nur die eine Seite von Erkenntnis, die erst in Verbindung mit Wahrnehmung, Empirischem, zustande kommt. Die Erkenntniswissenschaft hat zur besonderen Herausforderung, daß sie das Wesen des Erkennens zum Forschungsgebiet hat, das bei seinem Erforschen den Vollzug des Erkennens aber immer schon voraussetzt. Die Leitfrage lautete für Rudolf Steiner in Abgrenzung von Kant: Was ist Erkenntnis? Kant hat mit seiner Ausgangsfrage: Wie ist Erkenntnis möglich? schon ein Vorverständnis von Erkenntnis vorausgesetzt, und versuchte dann, unter den Vorannahmen das gestellte Problem zu lösen. Erkenntniswissenschaft ist eine Bezeichnung von Witzenmann für die Erforschung des Erkenntnisprozesses, wie er sich der seelischen Beobachtung nach naturwissenschaftlicher Methode phänomenologisch aufschließt, ohne schon im Voraus Vorannahmen, was Erkenntnis sei, mit einzubringen.