Günter Röschert

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Günter Röschert geboren 1935, ist sowohl überzeugter Katholik, als auch Anthroposoph.

Zunächst absolvierte er ein politikwissenschaftliches Studium sowie daraufhin ein FH-Studium für den höheren Verwaltungsdienst. Bis Ende 1998 war er Verwaltungsdirektor und Leiter der Ausländerbehörde in München. In seinen damaligen Verantwortungsbereich fiel auch die Abschiebung des in der Presse Mehmet (Pseudonym) genannten gewalttätigen Jugendlichen in die Türkei. Derzeit übt er Tätigkeiten im Sicherheitsbereich und in der Erwachsenenbildung aus. Seit vielen Jahren ist er als anthroposophischer Vortragsredner und Seminarleiter aktiv.


Ausgewählte Werke

  • Die Kunst des Rechts, Stuttgart 1981, 74 Seiten, Verlag Freies Geistesleben
  • Ethik und Mathematik. Intuitives Denken bei Cantor, Gödel, Steiner, Stuttgart 1985, 90 Seiten,Verlag Freies Geistesleben
  • Die Trinität als politisches Problem. Zu den geistigen Grundlagen von Recht und Staat,

Stuttgart 1989, 100 Seiten, Verlag Freies Geistesleben

  • Das Gottesreich und der Staat, in: Stefan Leber (Hrsg.) Der Staat. Aufgaben und Grenzen,

Stuttgart 1992, Verlag Freies Geistesleben

  • Situationsethik und moralische Phantasie, in: Karl Martin Dietz (Hrsg.), Rudolf Steiners

Philosophie der Freiheit, Stuttgart 1994, Verlag Freies Geistesleben

  • Anthroposophie als Aufklärung, München 1997, 274 Seiten, Trithemius Verlag (jetzt: Novalis Verlag)
  • Für die Sache Gottes. Der Islam in anthroposophischer Sicht, München 1999, 104 Seiten, (jetzt: Novalis Verlag)
  • Kontinuität und Wandel (mit Lorenzo Ravagli), Stuttgart 2003, 439 Seiten, Verlag Freies Geistesleben
  • Als (Hrsg.): Adalbert Stifter. Dichtung als Weg zur Einweihung, Stuttgart 2010,

163 Seiten, darin vom Herausgeber: - Schicksal und Lebenskunst. Am Beispiel des Lebenslaufes von Adalbert Stifter - Dichtung als Weg zur Einweihung. Ein Weg zur Wirklichkeit der Dinge - Der Nachsommer. Eine Betrachtung zu Adalbert Stifters Roman - Jeder Mensch Ein Kleinod. der Rechtsgedanke Adalbert Stifters – Eine moderne Auslegung

  • Wie gelangt man in den Zustand der intellektuellen Anschauung? in: Konturen, Band 8, Stuttgart 1997, Verlag Freies Geistesleben
  • Gemeinschaft durch Gleichheit, in: Konturen, Band 9, Stuttgart 1998, Verlag Freies Geistesleben
  • Schweigendes Verstehen. Rudolf Steiner und die Mystik der Idee. Religionen im Gespräch

(RiG 5) Balve 1998

  • Esoterik der Freien Hochschule. Vorfragen einer geisteswissenschaftlichen Hermeneutik,

in: Karl Martin Dietz (Hrsg.) <Esoterik verstehen>, Stuttgart 2008, Verlag Freies Geistesleben

  • Das freie Erkenntnisgespräch als umgekehrter Kultus, Dornach 2010, 88 S. Verlag für Anthroposophie
  • Die Entstehung der anthroposophischen Christologie, in: Rahel Uhlenhoff (Hg.): Anthroposophie in Geschichte und Gegenwart, Berlin 2011 - Berliner Wissenschaftsverlag
  • Metaphysik der Weltentwicklung. Rudolf Steiners <Geheimwissenschaft im Umriss>, Stuttgart 2011 - Verlag Freies Geistesleben
  • Die Esoterik der moralischen Phantasie, Novalis Vlg., 2013