GA 185

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
GA185.jpg

Geschichtliche Symptomatologie

Neun Vorträge, Dornach 18. Oktober bis 3. November 1918

Was man gewöhnlich Geschichte nennt, sollte man nach Rudolf Steiner nur als Symptome ansehen, die sich an der Oberfläche zeigen und durch die man hindurchschauen muß, um die Tiefen des Geschehens zu erfassen. Die historischen Ereignisse sind Indikatoren für die darunter liegende wahre Wirklichkeit. Von diesem symptomatologischen Aspekt wird in diesen Vorträgen die neuere Geschichtsentwicklung vom Anfang des 15. Jahrhundert an betrachtet.

Inhalt (Auswahl)

Das Heraufkommen des Bewußtseins-Impulses / Die historische Bedeutung der naturwissenschaftlichen Denkweise als Symptom / Das übersinnliche Element in der Geschichtsbetrachtung / Religionsgeschichtliche Impulse des fünften nachatlantischen Zeitraums / Der Zusammenhang tieferer europäischer Impulse mit den Impulsen der Gegenwart

Literatur

  1. Rudolf Steiner: Geschichtliche Symptomatologie, GA 185 (1982), ISBN 3-7274-1850-8 pdf pdf(2) html mobi epub archive.org rsarchive.org
Steiner big.jpg
Literaturangaben zum Werk Rudolf Steiners folgen, wenn nicht anders angegeben, der Rudolf Steiner Gesamtausgabe (GA), Rudolf Steiner Verlag, Dornach/Schweiz
Email: verlag@steinerverlag.com URL: www.steinerverlag.com. Freie Werkausgaben gibt es auf fvn-rs.net, archive.org und im Rudolf Steiner Online Archiv.
Eine textkritische Ausgabe grundlegender Schriften Rudolf Steiners bietet die Kritische Ausgabe (SKA) (Hrsg. Christian Clement): steinerkritischeausgabe.com
Die Rudolf Steiner Ausgaben basieren auf Klartextnachschriften, die dem gesprochenen Wort Rudolf Steiners so nah wie möglich kommen.
Hilfreiche Werkzeuge zur Orientierung in Steiners Gesamtwerk sind Christian Karls kostenlos online verfügbares Handbuch zum Werk Rudolf Steiners und
Urs Schwendeners Nachschlagewerk Anthroposophie unter weitestgehender Verwendung des Originalwortlautes Rudolf Steiners.
Ausführliche bibliografische Informationen mit Volltextsuche in allen derzeit verfügbaren Online-Ausgaben bietet die Steinerdatenbank.de.