Grammatik

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Grammatik (Sprachlehre, griech. [τέχνη] γραμματική, [technē] grammatikē „Kunst des Lesens und Schreibens“, von γράμμα, gramma, „Geschriebenes, Buchstabe“; lat. [ars] grammatica) ist ein Teilbereich der Sprachwissenschaft, der darauf abzielt, die Gesetzmäßigkeiten der Sprache im weitesten Sinn systematisch zu erfassen und zu beschreiben. Im engeren Sinn umfasst eine Grammatik sämtliche formalen Regeln einer gegebenen natürlichen Sprache.

Im Mittelalter bildete die Grammatik zusammen mit Rhetorik und Dialektik das Trivium im Kanon der Sieben Freien Künste.