Häresie

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Häresie (von griech. αἵρεσις, haíresis, „Wahl, Anschauung, Schule, Ketzerei“[1]) oder Heterodoxie (von ἑτεροδοξία, heterodoxia, „verschiedene Meinung“[1]) wird in der christlichen Theologie eine Lehre bezeichnet, die eine Wahrheit beansprucht, die im Gegensatz zur Orthodoxie (Rechtgläubigkeit) einer bestimmten christlichen Kirche steht. Die Anhänger einer häretischen Lehre werden gemeinhin als Ketzer bezeichnet.

Anmerkungen

  1. 1,0 1,1  Wilhelm Gemoll: Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch. München/Wien 1965.