Heilpflanzen

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine schon seit alter Zeit und auch heute oft angewendete Heilpflanze ist der Echte Salbei (Salvia officinalis)

Eine Heilpflanze, auch Drogenpflanze oder Arzneipflanze genannt, ist eine Pflanze, die wegen ihres Wirkstoffgehalts in der Pflanzenheilkunde vielfältig als Rohstoff für die Herstellung pflanzlicher Arzneimittel (Phytopharmaka) zur Heilung oder Linderung von Krankheiten eingesetzt werden kann. Manche Heilpflanzen zählen zugleich auch zu den Giftpflanzen. Krautige Heilpflanzen werden üblicherweise auch als Heilkräuter bezeichnet. Im nichtmedizinischen Bereich werden Heilpflanzen auch für Kräutertees, Kosmetika, Badezusätze usw. eingesetzt.

Anthroposophisch erweiterte Medizin

Heilpflanzen werden auch in der anthroposophisch erweiterten Medizin vielfach verwendet, wobei der Mensch gleichsam als umgekehrte Pflanze angesehen wird. Dabei wir die Signatur der Pflanze betrachtet und insbesondere auch die Beziehung der in Blüte, Blatt und Wurzelbereich gegliederten Pflanze zur Dreigliederung des menschlichen Organismus und zu den bereits von Paracelsus ausführlich beschriebenen Tria Principia berücksichtigt:

Mensch Pflanze Tria Principia
Nerven-Sinnes-System Wurzel Sal
Rhythmisches System Blatt Mercurius
Stoffwechsel-Gliedmaßen-System Blüte Sulphur

Siehe auch

Literatur

  • Rudi Beiser: Vergessene Heilpflanzen: Botanik, Volksheilkunde und Anwendungen, AT Verlag AZ Fachverlage 2016, ISBN 978-3038008880
  • Rudi Beiser: Heilpflanzen-Tinkturen: Wirksame Pflanzenauszüge selbst gemacht, Verlag Eugen Ulmer 2017, ISBN 978-3800108374
  • Heidi Grun: Geschichte der Kräuter und Heilpflanzenkunde. Verlag Monsenstein und Vannerdat, Münster 2005, ISBN 3-86582-174-X.
  • Manfred Bocksch: Das praktische Buch der Heilpflanzen – Kennzeichen, Heilwirkung, Anwendung, Brauchtum. BLV, München 1996, ISBN 3-405-14937-1.
  • Jörg Zittlau, Michael Helfferich: Heilpflanzen unserer Heimat. Ludwig, München 1997, ISBN 3-7787-3559-4.
  • Hermann Fischer: Mittelalterliche Pflanzenkunde. München 1929 (= Geschichte der Wissenschaften: Geschichte der Botanik, 2); Neudruck Hildesheim 1967.
  • Karl Hiller, Matthias F. Melzig: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen. 2. Aufl., Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2010, ISBN 978-3-8274-2053-4.
  • Johannes Gottfried Mayer, Konrad Goehl und Katharina Englert: Die Pflanzen der Klostermedizin in Darstellung und Anwendung. Mit Pflanzenbildern des Benediktiners Vitus Auslasser (15. Jh.) aus dem Clm 5905 der Bayerischen Staatsbibliothek München (= DWV-Schriften zur Medizingeschichte, Bd. 5). Baden-Baden, Deutscher Wissenschafts-Verlag 2009, ISBN 978-3-86888-007-6
  • Peter und Ingrid Schönfelder: Der Kosmos-Heilpflanzenführer. Europäische Heil- und Giftpflanzen (mit 442 Farbfotos). 2. Aufl. Stuttgart 1988.
  • Manfred M. Junius: Praktisches Handbuch der Pflanzen-Alchemie. Wie man heilkräftige Essenzen, Tinkturen und Elixiere selbst zubereitet. Ansata-Verlag, Interlaken 1982, ISBN 978-3715700557
  • Wilhelm Pelikan: Heilpflanzenkunde, 3 Bände, Verlag am Goetheanum, Dornach 2012, ISBN 978-3-7235-1066-7 (Sonderausgabe)
  • Peter Goedings (Hrsg.): Wege zur Erkenntnis der Heilpflanze, Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart 1996, ISBN 978-3772501227
  • Johannes Zwiauer, Anna Diethart (Hrsg.): Anthroposophisch erweiterte Pharmazie, Verlag Christian Möllmann 2013, , ISBN 978-3-89979-190-7

Weblinks

Commons-logo.png Commons: Medicinal plants - Weitere Bilder oder Audiodateien zum Thema
 Wiktionary: Heilkraut – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: Heilpflanzen – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Auszüge aus alten Büchern

Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Heilpflanzen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation und der Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.