Henning Köhler

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Henning Köhler (* 1951) ist ein deutscher anthroposophischer Heilpädagoge, Kinder- und Jugendtherapeut sowie ein pädagogischer Autor.

Leben

Henning Köhler arbeitete als Heimerzieher, Kleinklassenlehrer, klinischer Heilpädagoge und in der freien Jugendarbeit. 1986 gründete er die Heilpädagogische-Therapeutische Ambulanz, die seit 1987 einen Teil des Janusz-Korczak-Institutes in Nürtingen bildet. Ziel dieser Einrichtung ist es, Kindern und Jugendlichen zu helfen, deren Probleme sich als Entwicklungsstörungen bzw. als Verhaltensauffälligkeiten äußern (wie ADHS bzw. ADS). Er ist Mitbegründer des Studienkreises für Neue Pädagogik und arbeitet mit zahlreichen Fachleuten aus Pädagogik, Heilpädagogik, Psychologie und Medizin zusammen, um das Recht des Kindes auf eine „unvergiftete“ Kindheit zu verteidigen und dem Trend zur Verschulung der Kindheit entgegenzuwirken. Er nimmt im Hinblick auf kindliche Verhaltensstörungen eine wissenschaftskritische Position ein und wendet sich gegen den maßlosen Einsatz von Psychopharmaka bei so genannten Aufmerksamkeitsstörungen.

In Köln und Verona wurden kürzlich Zweigstellen des Janusz-Korczak-Instituts gegründet. Henning Köhler ist konzeptionell verantwortlich für zwei berufliche Fortbildungslehrgänge in Nürtingen und Köln, die sich vor allem an Erzieher und Lehrer wenden. Er ist Dozent an mehreren pädagogischen Ausbildungsstätten im In- und Ausland, arbeitet als Heilpädagoge, Kinder- und Jugendtherapeut und Erziehungsberater in freier Praxis, unternimmt Vortragsreisen im In- und Ausland und publiziert Rundfunk- und Zeitschriftenbeiträge.

Werke

Alle Bücher sind – wo nicht anders angegeben – im Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart, erschienen.

Weblinks

Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Henning Köhler aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation und der Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.