Himmel

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Holzschnitt aus C. Flammarion: L'Atmosphere: Météorologie Populaire (Paris, 1888), S. 163 (coloriert)

Als Himmel (mhd. himel, ahd. himil „Decke“) bezeichnet man

„Im Urbeginn schufen die Elohim den Himmel und die Erde.“

hebr. בְּרֵאשִׁ֖ית בָּרָ֣א אֱלֹהִ֑ים אֵ֥ת הַשָּׁמַ֖יִם וְאֵ֥ת הָאָֽרֶץ׃
Bereschit bara Älohim et ha-Schamajim we'et ha-Áräz

Genesis: 1 Mos 1,1 LUT
Der Nachthimmel im Sommer in südöstlicher Richtung

Literatur

  • HIMMELSKUNDE. Texte aus der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners zusammengestellt und bearbeitet von Dr. Ernst Hagemann, Vlg. Die Kommenden, Freiburg i. Br. 1980