immateriell

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als immateriell (lat. immaterialis „unstofflich, unkörperlich, geistig“) wird alles bezeichnet, was nicht stofflich, nicht materiell ist. In der Philosophie und Religion zählen dazu etwa Seele und Geist, die Welt der Ideen, und alle nur übersinnlich erfahrbaren geistigen Wesenheiten. In den Naturwissenschaften rechnet man dazu alle nicht massebehafteten Erscheinungen wie etwa Energie, Schwerkraft, Information usw., die deswegen aber nicht notwendig als geistig aufgefasst werden.