Intuitionsseele

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verwandlung der seelischen Wesensglieder durch geistige Schulung

Im Laufe der geistigen Schulung wird die Empfindungsseele allmählich zur Intuitionsseele umgewandelt.

In die Empfindungsseele ragt am stärksten die Haupteigenschaft des Astralleibes herein – der Egoismus; der Astralleib ist seiner Natur nach notwendig Egoist. Dieser Egoismus des Astralleibes kann im eigentlichen Sinn gar nicht überwunden werden, ohne dass man dabei den Astralleib schädigen, ja zerstören würde. Das ist aber auch gar nicht nötig. Vielmehr muss unser engherziger Egoismus so sehr erweitert werden, dass er zu den höchsten Weltinteressen aufsteigt. Wenn unser Egoismus die ganze Welt so umfasst, dass wir das Wohlergehen der ganzen Welt in unser persönliches Bestreben aufnehmen, dann ist der Egoismus nicht mehr schädlich. Wenn wir so unsere engen persönlichen Interessen zum umfassenden Weltinteresse erweitern, wacht unser Ich gleichsam im Innersten der anderen Wesen, die uns umgeben, auf. Die Empfindungsseele wird dadurch zur Intuitionsseele umgestaltet, das seelische Erleben erfüllt sich mit Intuitionen. Die Empfindungsseele entsteht durch die unbewusste Umwandlung des Astralleibs durch das menschliche Ich. Indem die Empfindungsseele zur Intuitionsseele reift, wird daher auch der Astralleib bedeutsam verwandelt.

"Die Empfindungsseele wird vorzugsweise dadurch allmählich ausgeschaltet, daß man den astralischen Leib überhaupt überwindet, Weltinteressen zu den seinigen macht und dadurch immer mehr und mehr über das persönliche Empfinden hinauskommt; dadurch verwandeln sich Empfindungsseele, alle inneren Impulse, inneren Leidenschaften und Affekte, in Intuitionen. Und an die Stelle der Empfindungsseele tritt die Intuitionsseele." (Lit.: GA 145, S. 177)

Literatur

  1. Rudolf Steiner: Welche Bedeutung hat die okkulte Entwicklung des Menschen für seine Hüllen und sein Selbst?, GA 145 (1986), Zehnter Vortrag, Den Haag, 29. März 1913
Steiner big.jpg
Literaturangaben zum Werk Rudolf Steiners folgen, wenn nicht anders angegeben, der Rudolf Steiner Gesamtausgabe (GA), Rudolf Steiner Verlag, Dornach/Schweiz
Email: verlag@steinerverlag.com URL: www.steinerverlag.com. Freie Werkausgaben gibt es auf fvn-rs.net, archive.org und im Rudolf Steiner Online Archiv.
Eine textkritische Ausgabe grundlegender Schriften Rudolf Steiners bietet die Kritische Ausgabe (SKA) (Hrsg. Christian Clement): steinerkritischeausgabe.com
Die Rudolf Steiner Ausgaben basieren auf Klartextnachschriften, die dem gesprochenen Wort Rudolf Steiners so nah wie möglich kommen.
Hilfreiche Werkzeuge zur Orientierung in Steiners Gesamtwerk sind Christian Karls kostenlos online verfügbares Handbuch zum Werk Rudolf Steiners und
Urs Schwendeners Nachschlagewerk Anthroposophie unter weitestgehender Verwendung des Originalwortlautes Rudolf Steiners.
Ausführliche bibliografische Informationen mit Volltextsuche in allen derzeit verfügbaren Online-Ausgaben bietet die Steinerdatenbank.de.