Kastalische Quelle

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Kastalische Quelle in Delfi

Die Kastalische Quelle (altgriech. Kastalia oder Kastaliē Κασταλίη[1], neugriech. Kastalia pigi Κασταλία πηγή) ist eine Quelle am Fuß des Parnass bei Delphi. Ihren Namen erhielt sie nach der mythischen Nymphe Kastalia, die sich auf der Flucht vor dem werbenden Apollon in die Quelle gestürzt habe. In der Antike war die Quelle Apollon und den Musen geweiht. Ihr Wasser wurde von den Besuchern Delphis für rituelle Waschungen benutzt. Trank man von ihrem Wasser, so eine Sage, verlieh die Quelle einem die Dichtergabe. Damals war sie so berühmt, dass ihr Name zuweilen als Synonym für Delphi selbst verwendet wurde. Sie wird auch heute noch für die Trinkwasserversorgung des modernen Delphi genutzt. Ihr Wasser fließt ansonsten als Sturzbach namens Arkoudorrema (Αρκουδόρρεμα) südwärts ins Tal, wo es nach knapp zwei Kilometern in den Plistos mündet.

Literatur

Weblinks

Commons-logo.png Commons: Kastalische Quelle - Weitere Bilder oder Audiodateien zum Thema

Einzelnachweise

  1. Herodot: Historien 8, 39, 1.
Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Kastalische Quelle aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation und der Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.