Klugheit

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Klugheit (griech. φρόνησις phrónesis; lat. prudentia), als eine praktisch orientierte Form der Weisheit, wird von Platon als eine der vier Kardinaltugenden genannt und befähigt den Menschen zum angemessenen, verständigen Handeln im konkret gegebenen Einzelfall unter Berücksichtigung aller dafür bedeutsamen äußeren Faktoren und innerer sittlicher Einsichten. Kant sah darin später bloß das pragmatische Wissen zur Beförderung der eigenen Glückseligkeit.

Auch der Christus empfiehlt seinen JüngernKlugheit wie die Schlangen“:

„16 Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter die Wölfe. Darum seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben.“

Matthäusevangelium: 10,16 LUT