Komplexität

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Komplexität (lat. ‚zusammengeflochten‘; aus cum ‚mit, zusammen‘ und plectilis ‚geflochten‘) eines Systems steigt mit der Anzahl seiner Teile und der zwischen ihnen stattfindenden Wechselwirkungen, sowie mit der Dynamik und Funktionalität dieser Wechselwirkungen. Die Eigenschaften eines komplexen Systems, das aus einer Vielzahl miteinander verbundener und wechselwirkender Teile besteht, sind nicht vollständig aus den Eigenschaften seiner Komponenten ableitbar und damit auch nicht vorhersagbar.