Krebs (Sternbild)

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Sternbild Krebs. Die gestrichelte rote Linie kennzeichnet die Ekliptik.

Der Krebs (lat. Cancer, astronomisches Zeichen: ♋) ist ein wenig markantes, nur aus relativ lichtschwachen Sternen bestehendes Sternbild auf der Ekliptik und zählt daher zu den Tierkreiszeichen. In der urindischen Zeit stand der Frühlingspunkt in diesem Sternbild. Gegenwärtig wandert die Sonne vom 20. Juli bis zum 10. August durch das Sternbild Krebs. Heute deckt es sich nicht mehr mit dem Tierkreiszeichen Krebs, das im Mittel zwischen 22. Juni und 23. Juli von der Sonne durchlaufen wird.

In der Antike stand die Sonne zur Zeit der Sommersonnenwende im Krebs und erreichte hier den höchsten Punkt ihrer Bahn. Davon leitet sich die noch heute gebräuchliche Bezeichnung Wendekreis des Krebses für den nördlichen Wendekreis (23,5° Nord) ab. Durch die Präzessionsbewegung der Erde fand die Sommersonnenwende später im Sternbild der Zwillinge statt und liegt seit 1990 n.Chr. im Stier.

Erst die Griechen bezeichneten dieses Sternbild als Krebs. Bei den Wikipedia:Babyloniern und auch noch im alten Ägypter wurde es als Schildkröte angesehen. Ab etwa 2000 v. Chr. galt es den Ägyptern als Skarabäus, der die Unsterblichkeit symbolisieren sollte.

Am menschlichen Körper ensprechen dem Krebs Brustkorb, Lunge, Rippen, Atmung und insgesamt die Abgeschlossenheit durch die Haut und von den 12 Sinnen der Wortsinn. In der Sprache entspricht dem Krebs der Konsonant F und von den Weltanschauungen der Materialismus.

Weblinks