Mütter (Kabbala)

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die drei Mütter (hebr. אמוה, Singular: אֵם, 'em) sind nach den Lehren der jüdischen Kabbala, wie schon im Sefer Jetzira beschrieben, die hebräischen Buchstaben Aleph (א), Mem (מ) und Shin (ש), die auch für Seele, Leib und Geist stehen. Shin entspricht dem Feuerelement und deutet hin auf die Entwicklung des alten Saturn. Aleph korrespondiert mit dem Luftelement und weist auf die alte Sonnenzeit. Mem gehört zum Wasserelement und zur alten Mondenentwicklung. In einem palästinensischen Midrasch wird auch darauf hingewiesen, dass die drei Elemente Feuer (hebr. אֵשׁ, esch), Luft (hebr., ruach) und Wasser (hebr. מַיִם, majim) bereits vor der Erschaffung der Welt exisierten; aus dem Wasser entstand dann die Finsternis, aus dem Feuer das Licht und aus der Luft (hebr. רוח, Ruach) die Weisheit[1].

Im Lebensbaum der Kabbala mit den drei Säulen der Manifestation wird der rechten, weißen Säule Jachin das Shin zugeordnet, der mittleren Säule der Milde das Aleph und der linken, schwarzen Säule Boas das Mem.

Die drei Mütter stehen auch für die Dreigliederung des menschlichen Organismus in Nerven-Sinnessystem - Shin (ש), Rhythmisches System - Aleph (א) und Stoffwechsel-Gliedmassensystem - Mem (מ).

„Drei Mütter im Körper: Kopf, Bauch und Brust. Der Kopf wurde aus dem Feuer geschaffen, der Bauch aus dem Wasser und die Brust aus der Luft, die da zwischen beiden schwankt.“

Sefer Jetzira 3,7

Die Mütter stehen aber auch für die drei Seelenkräfte Denken (ש), Fühlen (א) und Wollen (מ).

Siehe auch

Anmerkungen

  1. Epstein, in "Rev. Etudes Juives," xxix. 77 [1]

Weblinks