Manfred Schmidt-Brabant

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manfred Schmidt-Brabant

Manfred Schmidt-Brabant wurde 1926 in Berlin geboren. Im Jahr 1975 wurde er Mitglied des Vorstands der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft (AAG) am Goetheanum in Dornach, Schweiz, und diente als Vorsitzender der AAG von 1984 bis zu seinem Tod im Jahr 2001. Seine Arbeit galt in jenen Jahren der Führung der Anthroposophischen Weltgesellschaft, inklusive der Führung der Sektion für Sozialwissenschaften der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft. Manfred Schmidt-Brabant lehrte weltweit viele anthroposophische Themenfelder. Er war Autor mehrerer Bücher, die auch in englischer Sprache veröffentlicht wurden.

Sein Wirken als Vorsitzender der AAG blieb nicht ohne Kritik. So bezeichnete etwa Thomas Meyer ihn als "Großkophta".

Werke (in Auswahl)

  • Manfred Schmidt-Brabant: Michael-Gedanken und Drachen-Kräfte, Dornach 1992
  • Manfred Schmidt-Brabant: Spirituelle Grundlagen einer menschengemässen Hausmütterarbeit, Dornach 1993
  • Manfred Schmidt-Brabant: Das Wirken von Geistwesen in der Biografie, Dornach 1993
  • Manfred Schmidt-Brabant: Sternenwege, Dornach 1996

Literatur

  • Thomas Meyer: Der unverbrüchliche Vertrag (Roman), Perseus Vlg., Basel 2. erw. Auflage 2012

Weblinks