Mental

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mental (von lat. mens, „Meinung, Verstand, Einsicht, Gesinnung, Charakter“; abgeleitet von der indogerm. Sprachwurzel *men-, "denken, überlegen, ermahnen, meinen") ist ein seelischer Vorgang, bei dem sich ein rein geistiger Prozess, ganz oder teilweise im engeren Sinn gedankenhaft im Bewusstsein, genauer gesagt im Ich-Bewusstsein, abspiegelt. Entgegen dem heute üblichen Sprachgebrauch muss aus anthroposophischer Sicht deutlich zwischen dem wirklichen rein geistigen Vorgang und seinem durch den physischen Leib bedingten mentalen Bild in der Seele als Bewusstseinsträger unterschieden werden. Der in der angelsächsischen Literatur verwendete Ausdruck Mind bezieht sich nur auf dieses leibbedingte mentale Spiegelbild und darf daher nicht mit der eigenständigen leibfreien Wirklichkeit des Geistes verwechselt werden.

Nach dem von Rudolf Steiner sehr geschätzen und öfters erwähnten deutschen Philosophen und Psychologen Franz Brentano (1838-1917) ist das definierende Merkmal des Mentalen die Intentionalität des Bewusstseins, d.h. seine Ausrichtung auf ein Objekt bzw. auf dessen durch innere Anschauung erlebte Vorstellung. Tatsächlich ist die intentionale Ausrichtung und die damit verbundene willkürliche Lenkung der Aufmerksamkeit durch das Ich die charakteristische Eigenschaft des Ich-Bewusstseins, das sich dadurch auch deutlich vom traumartigen Bewusstsein der Tiere unterscheidet.

Weblinks

Videos