Oberstufenrealgymnasium Rudolf Steiner

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
ORG Rudolf Steiner

Das Oberstufenrealgymnasium Rudolf Steiner (ORG Rudolf Steiner) ist eine Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht und wurde auf Initiative von Karl und Elisabeth Rössel-Majdan, aufbauend auf der 8-stufigen Friedrich Eymann Waldorfschule, 1992 in Wien-Hietzing gegründet und führt die Schüler von der 9. bis 12. Schulstufen als erste Waldorfschule Österreichs direkt zur öffentlich anerkannten Matura. Die Kombination von öffentlichem Lehrplan und Waldorfpädagogik ist einzigartig in Österreich. Rechtsträger der Schule ist das Kuratorium für künstlerische und heilende Pädagogik. Das ORG Rudolf Steiner gehört nicht dem Bund der freien Waldorfschulen an.

Schwerpunkte und Angebote

  • Fremdsprachen: Neben Englisch kann zwischen Französisch, Russisch oder Latein gewählt werden
  • Instrumentalunterricht: Klavier, Gitarre, Blockflöte, Trompete, Klarinette, Saxophon, Violine
  • Chor und Orchester
  • Theaterspiel
  • Praktika: Landwirtschafts-/Forst-/Sozial- und Wirtschaftspraktika
  • Musikprojektwoche: als Gemeinschaftsprojekt der gesamten Schule
  • Europäisches Portfolio: Pilotprojekt der 6. Klasse ORG
  • Mittagessen in der Schule
  • Ergänzende Angebote betreffend Instrumentalunterricht und Stimmbildung am angeschlossenen Konservatorium

Erste Waldorfschule Österreichs mit öffentlich anerkannter Matura

Ein öffentlicher Lehrplan kombiniert mit Waldorfpädagogik, der mit einer öffentlich anerkannten Matura abschließt, ist einzigartig in Österreich.

Neben dem öffentlichen Lehrstoff wird weiterhin Kreativität, soziale Kompetenz und Auftreten geschult. Es werden praktische künstlerische Fächer sowie fächerübergreifende Praktika angeboten. In den Praktika begreifen die Schüler im wahrsten Sinne des Wortes, welche Kenntnisse notwendig sind und welcher Ausbildung es bedarf, um qualifizierte Arbeit zu verrichten (z.B. im Biologieunterricht - Tiergartenwoche). Sie sehen, dass Kontinuität und Verlässlichkeit erforderlich ist, um eine Arbeit erfolgreich zu verrichten und festigen die Ergebnisse aus dem intellektuell erarbeiteten Unterrichtsstoff durch handwerkliches Umsetzen (z.B. Physikunterricht - Flugdrachenbau).

Neben den Naturkundlichen Wochen werden Musikprojektwochen angeboten sowie einzelne Schauspielprojekte. Konzerte, Theaterspiel und Sprachgestaltung fördern das Bewusstsein für die Umwelt, gleichzeitig aber auch für die Innenwelt. Durch die Erarbeitung und Darstellung verschiedener Charaktere im dramatischen Spiel wächst das Verständnis für andere Verhaltensweisen und ermöglicht den Heranwachsenden trotz ihrer ausgeprägten kritisch-moralischen Haltung Toleranz zu üben.

Adresse

Auhofstraße 78 e-f, 1130 Wien [1]

Telefon: +43 (1) 876 02 29, Fax-DW: 18

Email: ORGRudolfSteiner@aon.at

Weblinks