Ralph Melas Große

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ralph Melas Große, geboren 2. Juli 1945, ist ein deutscher Sozialtherapeut, Esoteriker und Anthroposoph und lebt in Berlin.

Leben

Kurz nach seiner Waldorfschulzeit wurde Ralph Melas Große nach einer zwischenzeitlichen Ausbildung zum Verlagskaufmann selbst zum Alkoholiker. Seit 1980 ist er durchweg trocken. Nach einem anschließenden Studium der Sozialpädagogik, wurde er auf dem Felde der Suchtkrankentherapie tätig.

Er ist Gründer des Hiram-Hauses in Berlin, einer sozialtherapeutischen Einrichtung für Alkoholkranke und medikamentenabhängige Menschen. Zugleich war er Mitbegründer und Mitarbeiter weiterer sozialtherapeutischer Einrichtungen in ganz Deutschland.

Ein Bereich seiner esoterischen Forschung ist die Wesenheit des Kaspar Hauser. Im Rahmen seiner lebensentscheidenden Wende erfuhr er eine Begegnung mit Christian Rosenkreutz.

Ralph Melas Große hält gegenwärtig regelmäßig Vorträge zu anthroposophischen Themen, insbesondere in Berlin (im Hiram-Haus), aber auch überregional. Überregional hält er hauptsächlich Vorträge an Waldorfschulen, insbesondere zu den Themen Sucht und Suchttherapie.

Ausgewählte Werke

  • Christus-Perlen, Hiram-Horizont Vlg., 1994
  • Meditative Studien zur Kaspar-Hauser-Forschung, Hiram-Horizont Vlg., 1996
  • Heilfaktoren im Sucht-Therapeutischen Prozess, Hiram-Horizont Vlg., 1996
  • Nüchtern bin ich schüchtern. Hintergründe und Gefahren des Alkoholkonsums, Gesundheit aktiv e.V., Bad Liebenzell 2011

Weblinks