Retardus

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Retardus ist eine Figur aus Rudolf Steiners erstem Mysteriendrama «Die Pforte der Einweihung»; in den späteren Mysteriendramen Steiners tritt sie nicht mehr auf. Retardus entspricht dem gemischten König in Goethes Märchen von der grünen Schlange und der schönen Lilie, auf dem Steiners Dramen aufbauen. Er hält den Menschen in der Sinneswelt zurück, solange er noch unreif für die höhere Erkenntnis ist, in dem er die Seelenkräfte des Denkens, Fühlens und Wollens noch weitgehend ungeschieden ineinander fließen lässt. Erst wenn sich der Geistesschüler auf den geistigen Schulungsweg begibt, beginnen sich die drei Seelenkräfte voneinander zu scheiden und Retardus wird dadurch überwunden.