Sukzession

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zu Rudolf Steiners Lebzeiten gab es infolge der Weihnachtstagung einen von ihm eingesetzten esoterischen Vorstand der AAG, dessen Leiter er war, zugleich war er der Leiter der Freien Hochschule, gemeinsam mit Ita Wegman. Wie nicht nur Pietro Archiati, Heinz Eckhoff und Gennadij Bondarew skizzierten, erlosch dadurch, dass Rudolf Steiner sich auch noch kurz vor seinem Tode weigerte einen Nachfolger zu benennen, die esoterische Kontinuität in der Leitung der Hochschule und auch der Gesellschaft. Die von ihm eingesetzten Personen zerstritten sich überdies heillos, und es kam in späteren Jahren sogar zu Ausschlüssen aus der Gesellschaft, auch gegenüber Ita Wegman. Es kann daher mit Recht bezweifelt werden, ob unter diesen Bedingungen die Möglichkeit einer esoterischen Sukzession (Nachfolge) überhaupt als Möglichkeit in Betracht gezogen werden kann. Sowohl bei der gegenwärtigen Leitung der Gesellschaft (Vorstand), als auch der Hochschule, kann es sich daher mutmaßlich nur noch um eine rein administrative Leitungsfunktion handeln. Seit dem Tode Rudolf Steiners gefallen sich die jeweiligen Funktionäre der AAG darin "Esoterik zu spielen". „Deshalb der Als-ob-Betrieb und die Inszenierung einer Pseudo-Hochschule der allgemeinen anthroposophischen Sektion“. (Günter Röschert: "Zur geistigen Lage der Anthroposophischen Gesellschaft.“ In: Jahrbuch für anthroposophische Kritik 2001, S. 228-237, S. 233)

Literatur

  • Pietro Archiati: Christentum oder Christus? Das Christentum als reines Menschentum in der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners, Vlg. am Goetheanum, Dornach 1995, S. 150ff
  • Gennadij Bondarew: Die Weihnachtstagung in geänderter Zeitlage, Pelagius-Seminar, Troisdorf 2005
  • Heinz Eckhoff: Vorwort. In: Rudolf Steiner: Werde wer du bist. Die tiefsten Meditationssprüche der heutigen Menschheit, Archiati Verlag, München 2005, S. 3 - 4 pdf
  • Karl Buchleitner: Anthroposophie - Bewegung und Gesellschaft 1925 - 1999. Von der Dramatik eines Jahrhunderts, Verlag Raphael Heinrich, Berlin 1999
  • Willy Lochmann (Hrsg.): Graubuch Anthroposophische Gesellschaft. Wie stehen die Anthroposophische Gesellschaft und ihre Repräsentanten zu Rudolf Steiner und zu seiner Anthroposophie?, Lochmann Vlg., Basel 2013
  • Johannes Kiersch: Steiners individualisierte Esoterik einst und jetzt. Zur Entwicklung der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft, Vlg. am Goetheanum, Dornach 2012, S. 228