Threptikon

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Threptikon (griech. θρεπτικόν „Ernährungsvermögen“) hat Aristoteles in seiner Seelenlehre den Ätherleib des Menschen bezeichnet.