Venter equinum

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

venter equinum (lat. Pferdemist) wurde wegen seiner konstanten, gelinden, auf Gärungsprozessen beruhenden Wärmeentwicklung von den Alchemisten verwendet, um die prima materia, den Ausgangstoff zur Bereitung des Steins der Weisen, zur putrefactio, also zur Fäulnis, zu bringen. Es wurde damit die Schwärzung (nigredo) der Substanz erreicht, die die erste Hauptstufe des Opus Magnum ist.