Wertfreiheit

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Prinzip der wissenschaftlichen Wertfreiheit oder Wertneutralität besteht etwa seit den 1920er Jahren und geht auf die Ideen von Max Weber zurück und ist nach wie vor umstritten. Zum Teil vermengte sich die Kritik der Wertfreiheit auch mit dem sogenannten Positivismusstreit, der in den 60er und 70er Jahren zwischen Kritischer Theorie und Kritischem Rationalismus ausgetragen wurde.

Literatur

  • Michael Heinen-Anders: Wertfreiheit als Methodenfrage. Kritik an Max Webers Thesen, GRIN-Vlg., München 2014