William Scott Pyle

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Scott Pyle (* 22. Juni 1889, USA; † 13. Februar 1938, Den Haag, Niederlande), amerikanischer Maler und Anthroposoph.

Pyle lernte die Anthroposophie vermutlich durch seine Cousine Irene Brown kennen. 1921 ging er nach Dornach, um dort am Bau des ersten Goetheanums mitzuwirken. 1924 heiratete er Mieta Waller. Gemeinsam mir seiner Gattin schuf er die Bühnenbilder für die Dornacher Inszenierung des dritten und vierten Mysteriendramas Rudolf Steiners.

Weblinks

  1. Biographischer Eintrag in der Online-Dokumentation der anthroposophischen Forschungsstelle Kulturimpuls
Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel William Scott Pyle aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation und der Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.