Joachim Stiller: Östliche und westliche Weltgegensätzlichkeiten (1987)

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joachim Stiller: Östliche und westliche Weltgegensetzlichkeiten (1987), Materialcollage (Assemblage)

Östliche und westliche Weltgegensetzlichkeiten (1987) ist eine Materialcollage (Assemblage) von Joachim Stiller.

Beschreibung

Stiller beschreibt das Kunstwerk wie folgt:

"Diese Materialkollage (Assemblage) ist eines der seltenen Objekte, die ich in meinem Frühwerk (1986 - 88) hergestellt habe. Ursprünglich wollte ich nämlich Malerei studieren, bis ich auf das Werk von Joseph Beuys gestoßen bin.
Die hier dargestelle Collage ist eine Auseinandersetzung mit dem Buch "Östliche und westliche Weltgegensetzlichkeiten" von Rudolf Steiner. Nicht nur für Joseph Beuys, sondern auch für mich wurde Steiner zu einem ewigen und unerschöpflichen Inspirationsquell.
Die Collage leitet im Grunde mein Frühwerk ein, eine Periode, die man etwa im Sinne der Schaffensperioden von Pablo Picasso ebenfalls die "Blaue Periode" nennen könnte. Damals war ich sehr angetan von der inneren Konsequenz des Werkes von Pablo Picasso. Er war der erste Künstler, der mich wirklich interessiert hat, auch wenn ich mich später rein der Objektkunst zugewandt habe." (Joachim Stiller)

Ausstellung