Antizipation

Aus AnthroWiki
Version vom 6. April 2019, 08:50 Uhr von Odyssee (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antizipation (von lat. anticipare, „vorwegnehmen“) oder Prolepsis (griech. πρόληψις, prolepsis) ist wörtlich die mentale bzw. gedankliche Vorwegnahme oder Erwartung eines künftigen Ereignisses. Der Begriff wurde erstmals von Epikur geprägt, der darunter einen durch wiederholte Wahrnehmung, Erinnerung und Vergleichung gebildeten, nicht weiter hinterfragbaren Allgemeinbegriff verstand, der die Grundlage für weitere Erkenntnisse bildet. Die Stoiker verstanden unter Prolepsis den durch angeborene, nicht erlernte Fähigkeiten unmittelbar an der Wahrnehmung gebildeten Begriff. Cicero verwendete dafür erstmals die lateinische Bezeichnung anticipatio. Für Immanuel Kant war die Antizipation der Wahrnehmung das, was sich an einer Sinnesempfindung a priori erkennen lässt.

Im Speziellen steht Antizipation für:

Siehe auch:

 Wiktionary: Antizipation – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: antizipieren – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Antizipation aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.