Barack Obama

Aus AnthroWiki
Version vom 30. Dezember 2020, 00:35 Uhr von Joachim Stiller (Diskussion | Beiträge) (Weblinks)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Barack Obama (offizielles Porträtfoto, 2012)
Unterschrift von Barack Obama

Barack Hussein Obama II bəˈɹɑːk hʊˈseɪn oʊˈbɑːmə (* 4. August 1961 in Honolulu, Hawaii) ist ein US-amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei. Er war von 2009 bis 2017 der 44. Präsident der Vereinigten Staaten.

Obama ist ein auf US-Verfassungsrecht spezialisierter Rechtsanwalt. Im Jahr 1992 schloss er sich der Demokratischen Partei an, für die er 1997 Mitglied im Senat von Illinois wurde. Im Anschluss gehörte er von 2005 bis 2008 als Junior Senator für diesen US-Bundesstaat dem Senat der Vereinigten Staaten an. Bei der Präsidentschaftswahl des Jahres 2008 errang er die Kandidatur seiner Partei und setzte sich dann gegen den Republikaner John McCain durch. Mit seinem Einzug in das Weiße Haus im Januar 2009 bekleidete erstmals ein Afroamerikaner das Amt des Präsidenten. Bei der Wahl des Jahres 2012 setzte sich Obama gegenüber seinem republikanischen Herausforderer Mitt Romney durch und wurde so für eine zweite Amtszeit bestätigt. Vizepräsident während seiner beiden Amtsperioden war Joe Biden. Nach der Präsidentschaftswahl 2016 löste ihn der Republikaner Donald Trump ab.

Am 10. Dezember 2009 erhielt Obama den Friedensnobelpreis.

Zu weiteren Themen siehe auch

Siehe auch

Schriften und Reden

  • Dreams from My Father. A Story of Race and Inheritance. Crown Publishing (1. Auflage 1995), New York 2004, ISBN 0-307-38341-5.
    deutsch: Ein amerikanischer Traum. Die Geschichte meiner Familie. Carl Hanser, München 2008, ISBN 978-3-446-23021-7; TB: Dtv, München 2009 ISBN 978-3-423-34570-5.
  • The Audacity of Hope: Thoughts on Reclaiming the American Dream. Crown Publishing, New York, 2006, ISBN 0-307-23769-9.
    deutsch: Hoffnung wagen: Gedanken zur Rückbesinnung auf den American Dream. Riemann, München 2007, ISBN 978-3-570-50081-1.
  • Of Thee I Sing: A Letter to My Daughters. Knopf Books for Young Readers, 2010, ISBN 978-0-375-83527-8.
    deutsch: Von euch will ich singen: Ein Brief an meine Töchter. Mit Bildern von Loren Long. Übersetzt von Michael Krüger. Hanser Verlag, München 2011, ISBN 978-3-446-23880-0.
  • United States Health Care Reform: Progress to Date and Next Steps. In: The Journal of the American Medical Association (Onlineausgabe), 11. Juli 2016
  • Worte müssen etwas bedeuten. Seine großen Reden. Hrsg. Birgit Schmitz, Suhrkamp, Berlin 2017, ISBN 978-3-518-46797-8.

Literatur

  • Sasha Abramsky: Obamas kleines Weißbuch. Faszinierende Einblicke in den Führungsstil von Präsident Obama. FinanzBuch Verlag, München 2010, ISBN 978-3-89879-581-4.
  • Michael D’Antonio: A Consequential President. The Legacy of Barack Obama. Thomas Dunne Books, New York 2017, ISBN 978-1-250-08139-1.
  • Aus Politik und Zeitgeschichte. 4/2010: USA (PDF; 2,0 MB).
  • Peter Baker: Obama: The Call of History. New York Times/Callaway, New York, 2017, ISBN 978-0-935112-90-0 (für USA), ISBN 978-3-942924-26-9 (für Deutschland).
  • Helge Fuhst: Barack Obama: Präsident der polarisierten Staaten von Amerika. Eine innenpolitische Bilanz seiner ersten Amtszeit 2009–2013 (= Parteien und Wahlen. Bd. 8). Nomos, Baden-Baden 2014, ISBN 978-3-8487-1421-6.
  • David Garrow: Rising Star: The Making of Barack Obama. William Morrow, New York 2017, ISBN 978-0-06264-183-0.
  • Markus Günther: Barack Obama. Amerikas neue Hoffnung. Wißner-Verlag, Augsburg 2007, ISBN 978-3-89639-620-4.
  • Christoph von Marschall: Barack Obama. Der schwarze Kennedy. Orell Füssli, Zürich 2007, ISBN 978-3-280-06108-4.
  • Christian Blees und Christoph von Marschall: Barack Obama. Audiobuch, Freiburg 2008, ISBN 978-3-89964-307-7.
  • David Remnick: The Bridge: The Life and Rise of Barack Obama. Alfred Knopf, New York 2010, ISBN 978-1-4000-4360-6.
  • David Remnick: Barack Obama Leben und Aufstieg. Berlin Verlag, Berlin 2010, ISBN 978-3-8270-0893-0.
  • Sabine Scheffer: Barack Obama. Sein Weg nach oben. Vogel Burda Communications GmbH, München 2009, ISBN 978-3-200-01422-0 (Hörbuch, 1 CD).
  • Philipp Schläger: Der entzauberte Präsident. Barack Obama und seine Politik. Rotbuch Verlag, Berlin 2010, ISBN 978-3-86789-113-4.
  • Wolfgang G. Schwanitz: Amerikas Hoffnung: Das Beste aus Obamas Wahlsieg machen. Explizit.Net, 7. November 2012 (PDF-Datei; 1,75 MB).
  • Peter Woeste (Hrsg.): Barack Obama. Aufbruch in eine neue Zeit. Lingen, Köln 2009, ISBN 978-3-941118-26-3.
  • Bob Woodward: Obamas Kriege – Zerreißprobe einer Präsidentschaft. DVA, München 2011, ISBN 978-3-421-04508-9.

Weblinks

Commons-logo.png Commons: Barack Obama - Weitere Bilder oder Audiodateien zum Thema
 Wikisource: Autor:Barack Obama – Quellen und Volltexte (english)

Offizielle Websites


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Barack Obama aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.