Wegen des Transfers auf einen neuen Server sind alle Artikel vorübergehend für die Bearbeitung gesperrt!

gemeinsam neue Wege der Erkenntnis gehen
Ein freie Initiative von Menschen bei anthro.wiki, anthro.world und biodyn.wiki
mit online Lesekreisen, Übungsgruppen, Vorträgen ...
PayPal btn small.gif Wie Sie die Entwicklung von AnthroWiki durch Ihre Spende unterstützen können, erfahren Sie hier.

Basalganglien

Aus AnthroWiki
Version vom 26. Mai 2022, 13:48 Uhr von Joachim Stiller (Diskussion | Beiträge) (Siehe auch)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Basalganglien (violett) und ihre anatomisch-funktionellen Nachbarstrukturen

Als Basalganglien oder Nuclei basales werden mehrere Kerne bzw. Kerngebiete im Gehirn zusammengefasst, die unterhalb der Großhirnrinde (Cortex cerebri) liegen. Sie sind für wichtige funktionelle Aspekte motorischer, kognitiver und limbischer Regelungen von großer Bedeutung, beispielsweise für Spontaneität, Affekt, Initiative, Antrieb, schrittweises Planen, vorweggenommenes Denken und Erwartungen.

Siehe auch

Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Basalganglien aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.