gemeinsam neue Wege der Erkenntnis gehen
Eine freie Initiative von Menschen bei anthrowiki.at anthrowiki.at, anthro.world anthro.world, biodyn.wiki biodyn.wiki und steiner.wiki steiner.wiki
mit online Lesekreisen, Übungsgruppen, Vorträgen ...
Wie Sie die Entwicklung von AnthroWiki durch Ihre Spende unterstützen können, erfahren Sie hier.

Use Google Translate for a raw translation of our pages into more than 100 languages.
Please note that some mistranslations can occur due to machine translation.

Distributivgesetz

Aus AnthroWiki
Version vom 8. Februar 2020, 20:06 Uhr von imported>Joachim Stiller
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Die Distributivgesetze (von lat. distribuere „verteilen“) oder Verteilungsgesetze sind elementare mathematische Regel, die angeben, wie sich zwei en, z.B. die Addition und die Multiplikation , auf einer Menge (z.B. die Menge der reellen Zahlen) zueinander bei der Auflösung von Klammern verhalten.

Die Verknüpfung ist über für alle

  • linksdistributiv, wenn
  • rechtsdistributiv, wenn
  • distributiv, wenn sie links- und rechtsdistributiv ist.

Siehe auch