Draupnir

Aus AnthroWiki
Version vom 17. Juli 2006, 17:09 Uhr von Odyssee (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Draupnir (der Tröpfler) ist in der germanischen Mythologie der Zauberring Odins, von dem in jeder neunten Nacht acht ebenbürtige Ringe tropfen. Der Zwerg Sindri schuf ihn in seiner Zwergenschmiede - zusammen mit einem goldenen Eber für Freyr und dem Hammer Mjölnir für Thor (siehe auch Lokis Wette mit den Zwergen in der jüngeren Edda).

Draupnir ist ein Symbol für Reichtum und Überfluss, aber auch für wiederkehrende Fruchtbarkeit. Odin warf den Ring in das Bestattungsfeuer seines Sohnes Balder, der Ring kam aber durch Hermods Hel-Fahrt zurück.

Siehe auch: Germanische Religion, Hugin und Munin, Sleipnir


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Draupnir aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.