GA 38

Aus AnthroWiki
Version vom 28. Oktober 2023, 17:31 Uhr von Odyssee (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
ansehen im RUDOLF STEINER VERLAG

Briefe Band I: 1881 – 1890

Band I enthält die Briefe aus Rudolf Steiners Lebenszeit in Österreich, vor allem diejenigen an seine Jugendfreunde, an Prof. J. Kürschner, an den Philosophen Eduard von Hartmann und zahlreiche weitere Persönlichkeiten. Der Band wird ergänzt durch vier Beiträge Steiners zu «Pierers Konversations-Lexikon». Mit ausführlichem Anmerkungsteil.

Neuauflage:

Rudolf Steiners sämtliche Briefe in einer neuen, kommentierten Edition. Das Corpus von Rudolf Steiners Briefen gehört neben den geschriebenen Werken zu den wertvollsten und unmittelbarsten Zeugnissen seines Lebens und Schaffens. In seinen Briefen vertraut sich Steiner seinen jeweiligen Korrespondenzpartnern an, berichtet über seine geistige Entwicklung (schon gleich im ersten erhaltenen Brief an Josef Köck vom 13. Januar 1881), gibt Auskunft über sein Verständnis der eigenen Werke, nimmt Stellung zu sozialen und spirituellen Fragen, ringt um den Aufbau seiner anthroposophischen Geisteswissenschaft. Innerhalb der Rudolf Steiner Gesamtausgabe sind früher zwei Bände mit Briefen Rudolf Steiners (GA 38 und 39) sowie zwei Bände mit Briefwechseln (mit Marie Steiner-von Sivers, GA 262, und mit Edith Maryon, GA 263/1) erschienen. Daneben wurden einzelne Briefe im Rahmen von Steiners esoterischer Lehrtätigkeit in anderen Bänden publiziert. Die 1985 und 1987 erschienenen Briefbände GA 38 und 39 wurden nur im Sinne einer einfachen «Leseausgabe» herausgegeben . Die Neuausgabe in sechs Bänden auf der Grundlage einer vollständigen Neutranskription der Briefe kommt dem langjährigen Desiderat nach einer vollständigen und zuverlässigen Ausgabe nach. Die bisherigen Bände GA 38 und 39 werden abgelöst durch eine Edition sämtlicher erhaltener Briefe von Rudolf Steiner (insgesamt über 2000) integral in chronologischer Reihenfolge mit Kommentaren und Register der erwähnten Personen und Briefempfänger. Bei der Kommentierung der Briefe von Rudolf Steiner werden die erhaltenen Gegenbriefe der Korrespondenzpartner berücksichtigt. Für die Herausgabe zeichnen Dr. Martina Maria Sam, Germanistin und frühere Sektionsleiterin am Goetheanum sowie Biographin Rudolf Steiners und Dr. David Marc Hoffmann, Germanist und Leiter des Rudolf Steiner Archivs.

Literatur

Literaturangaben zum Werk Rudolf Steiners folgen, wenn nicht anders angegeben, der Rudolf Steiner Gesamtausgabe (GA), Rudolf Steiner Verlag, Dornach/Schweiz Email: verlag@steinerverlag.com URL: www.steinerverlag.com.
Freie Werkausgaben gibt es auf steiner.wiki, bdn-steiner.ru, archive.org und im Rudolf Steiner Online Archiv.
Eine textkritische Ausgabe grundlegender Schriften Rudolf Steiners bietet die Kritische Ausgabe (SKA) (Hrsg. Christian Clement): steinerkritischeausgabe.com
Die Rudolf Steiner Ausgaben basieren auf Klartextnachschriften, die dem gesprochenen Wort Rudolf Steiners so nah wie möglich kommen.
Hilfreiche Werkzeuge zur Orientierung in Steiners Gesamtwerk sind Christian Karls kostenlos online verfügbares Handbuch zum Werk Rudolf Steiners und Urs Schwendeners Nachschlagewerk Anthroposophie unter weitestgehender Verwendung des Originalwortlautes Rudolf Steiners.