Glashaus (Goetheanum)

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Glashaus vor der 2007 abgeschlossenen Sanierung

Das Glashaus oder Glasatelier wurde 1914 als Nebengebäude zum Schleifen der Glasfenster des ersten Goetheanums errichtet. Es ist das älteste noch erhaltene Bauwerk, das nach dem unmittelbaren Entwurf Rudolf Steiners gestaltet wurde. Nach der 2007 abgeschlossenen umfangreichen Sanierung durch den Baukreis Glashaus wurde das Gebäude mittlerweile vom Kantonalen Amt für Denkmalpflege und Archäologie (Solothurn) unter Denkmalschutz gestellt.

Heute wird das Glashaus von der Naturwissenschaftlichen Sektion und der Sektion für Landwirtschaft der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft genutzt.