Homologie

Aus AnthroWiki
Version vom 24. August 2019, 18:12 Uhr von Joachim Stiller (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Homologie (von griech. ὁμόλογος homólogos „übereinstimmend“, aus ὁμός homós „gleich“ und λόγος lógosWort, Rede, Sinn“) bedeutet ganz allgemein, dass verschiedene Phänomene aufgrund ihrer inneren Verwandtschaft gleiche oder sehr ähnliche, d.h. homologe Eigenschaften, Strukturen, Funktionalitäten u. dgl. aufweisen. Sie unterscheidet sich dadurch von der Analogie, bei der diese weitgehende Ähnlichkeit auch besteht, aber nicht auf innerer Verwandtschaft bzw. ihrem gleichen Ursprung beruht, sondern unabhängig entstanden ist.

Biologie

In der Biologie spricht man von Homologie, wenn zwischen zwei Taxa aufgrund ihres gemeinsamen evolutionären Ursprungs eine grundsätzliche Übereinstimmung hinsichtlich der Anatomie des Körpers, der Physiologie, der Organe und Organsysteme oder Verhaltensweisen besteht. In der klassischen biologischen Systematik spielen homologe Eigenschaften eine wichtige Rolle bei der Erstellung von Stammbäumen.

Siehe auch: Analogie (Biologie)