Bergelmir und Kategorie:Analytische Philosophie: Unterschied zwischen den Seiten

Aus AnthroWiki
(Unterschied zwischen Seiten)
imported>Odyssee
(Die Seite wurde neu angelegt: „'''Bergelmir''', altnordisch ''Bergelmir'', ist ein Riese (Jötunn) in der Wikipedia:nordische Mythologie|nordischen M…“)
 
imported>Joachim Stiller
Keine Bearbeitungszusammenfassung
 
Zeile 1: Zeile 1:
'''Bergelmir''', [[Wikipedia:altnordische Sprache|altnordisch]] ''Bergelmir'', ist ein Riese ([[Jötunn]]) in der [[Wikipedia:nordische Mythologie|nordischen Mythologie]].
{{Vorlage:Seitenkategorien}}
 
[[Kategorie:Philosophie nach Richtung]]
In der ''[[Wikipedia:Lieder-Edda|Lieder-Edda]]'' wird er nur im Lied ''[[Wikipedia:Vafþrúðnismál|Vafþrúðnismál]]'' erwähnt. Danach ist er der Sohn des Riesen [[Thrudgelmir]] und ein Enkel [[Aurgelmir]]s und wurde noch in der Vorzeit, bevor die Welt geschaffen wurde, gezeugt. Er gilt als weise. Darüber hinaus heißt es, dass er auf ein ''lúdr'' (ein vieldeutiger Begriff) gelegt wurde.<ref>Lieder-Edda: Vafþrúðnismál 31, 35</ref> Zu welchem Zweck bleibt offen. Nach der ''[[Prosa-Edda]]'' überlebten Bergelmir und seine Frau auf besagtem ''lúdr'' als einzige der Vorzeitriesen die [[Sintflut]], die durch das ausströmende Blut [[Ymir]]s hervorgerufen wurde, als die [[Ase|Götter]] den Riesen töteten, um aus seinem Körper die Welt zu erbauen. Dadurch wurde Bergelmir zum Stammvater der [[Hrimthursen|Reifriesen]].<ref>Prosa-Edda: Gylfaginning 7</ref>
[[Kategorie:Philosophische Richtung]]
 
[[Kategorie:Analytische Philosophie|!]]
In der Forschung ist bis heute nicht entschieden, ob [[Wikipedia:Snorri Sturluson|Snorri Sturluson]]s ''Prosa-Edda'' einen eigenständigen germanischen Sintflutmythos wiedergibt oder ob er als Christ in seine heimische Mythologie nur die biblische Sintflut hineinlas. Befürworter des germanischen Sintflutmythos deuten den ''lúdr'' als ausgehöhlten Baumstamm, Floß<ref>Rudolf Simek: ''Lexikon der germanischen Mythologie.'' 3. Auflage, Kröner, Stuttgart 2006. ISBN 978-3-520-36803-4, S. 497</ref> oder Mahlkasten<ref>So die gängigen Übersetzungen: Arnulf Krause: ''Die Götter- und Heldenlieder der Älteren Edda (Übersetzung).'' Reclam Verlag, 2004, S. 81 – Arthur Häny: ''Die Edda. Götter- und Heldenlieder der Germanen (Übersetzung).'' 3. Auflage. Manesse Verlag, Zürich 1989 (Erstauflage 1987), S. 83 – [[Felix Genzmer (Rechtswissenschaftler)|Felix Genzmer]]: ''Die Edda (Übersetzung).'' Sonderdruck nach der Erstauflage von 1981, Diederichs Verlag, München 2008, ISBN 978-3-7205-2759-0, S. 49.</ref>, Gegner sehen darin eine Wiege<ref>Jan de Vries: ''Altgermanische Religionsgeschichte – Bd. 2: Religion der Nordgermanen.'' Verlag Walter de Gruyter & Co., Berlin – Leipzig 1937, § 321.</ref> (Bergelmir als Stammvater des Riesengeschlechts) oder sogar seine Beerdigungsstätte<ref>Vergleiche John Lindow: ''Handbook of Norse Mythology.'' USA 2001, ISBN 1-57607-217-7, S. 75</ref>.
[[Kategorie:Philosophie (20. Jahrhundert)]]
 
[[Kategorie:Philosophie (21. Jahrhundert)]]
Auch der Name des Riesen kann nicht eindeutig bestimmt werden. Man deutet ihn entweder als ‚Berg-Brüller‘<ref>Rudolf Simek: ''Lexikon der germanischen Mythologie''. 3. Auflage, Kröner, Stuttgart 2006. ISBN 978-3-520-36803-4, S. 48: mit Fragezeichen – John Lindow: ''Handbook of Norse Mythology.'' USA 2001, ISBN 1-57607-217-7, S. 74: bei ihm ist diese Deutung nur eine von drei Alternativen</ref>, ‚Bär-Brüller‘, ‚barhäuptiger Brüller‘<ref>John Lindow: ''Handbook of Norse Mythology.'' USA 2001, ISBN 1-57607-217-7, S. 74: ''bear-yeller'', ''bare-yeller''.</ref> oder als ‚Bösbeere‘<ref>Adolfo Zavaroni: ''Mead and Aqua Vitae: Functions of Mímir, Oðinn, Viðofnir and Svipdagr.'' In: ''Amsterdamer Beiträge zur älteren Germanistik, Band 61.'' Editions Rodopi BV, 2006, ISBN 978-9042018594, S. 82: ''evil-berry''.</ref>.
 
Teilweise wurde Bergelmir auch mit dem Riesen [[Farbauti]], dem Vater [[Loki]]s, gleichgesetzt.<ref>H. A. Guerber: ''Myths of Northern Lands Narrated with Special Reference to Literature and Art.'' Dodo Pr., 2007, ISBN 978-1406739893, S. 199</ref>
 
== Literatur ==
 
* John Lindow: ''Handbook of Norse Mythology.'' USA 2001, ISBN 1-57607-217-7.
* Rudolf Simek: ''Lexikon der germanischen Mythologie''. 3. Auflage, Kröner Verlag, Stuttgart 2006. ISBN 978-3-520-36803-4.
 
== Siehe auch ==
 
* [[Germanische Schöpfungsgeschichte]]
 
== Einzelnachweise ==
 
<references />
 
[[Kategorie:Nordische Mythologie]]
[[Kategorie:Riese]]
 
{{Wikipedia}}

Version vom 15. September 2019, 13:53 Uhr