Mol

Aus AnthroWiki
Version vom 11. April 2023, 16:43 Uhr von Joachim Stiller (Diskussion | Beiträge) (→‎Siehe auch)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Physikalische Einheit
Einheitenname Mol
Einheitenzeichen
Physikalische Größe(n) Stoffmenge
Formelzeichen
Dimension
System Internationales Einheitensystem
In SI-Einheiten Basiseinheit
Benannt nach Molekül

Das Mol mit dem Einheitenzeichen mol ist die in der Chemie gebräuchliche SI-Einheit für die Stoffmenge. Sie wurde so definiert, dass 12 g des Kohlenstoffisotops 12C genau einem Mol entspricht. Ein Mol enthält stets die gleiche Anzahl von Teilchen, die durch die nach Amedeo Avogadro (1776-1856) benannte Avogadro-Konstante bestimmt wird, für die nach dem Beschluss der Generalkonferenz für Maß und Gewicht ab 20. Mai 2019 der genaue Wert festgelegt wird und ab diesem Zeitpunkt die Grundlage der neuen Definition des Mols bilden soll. Die Avogadro-Konstante beruht auf der von Avogadro 1811 aufgestellten Hypothese, wonach gleiche Volumina eines idealen Gases bei gleichen Druck und gleicher Temperatur stets die gleiche Anzahl von Teilchen enthalten.

Die Avogadro-Konstante hängt mit der nach dem österreichischen Physiker und Chemiker Josef Loschmidt (1821-1895) benannten Loschmidt-Konstante (auch ), die die Anzahl der Moleküle pro molarem Volumen Fehler beim Parsen (Syntaxfehler): {\displaystyle V_0 \approx 22{,}414}\cdot 10^{-3}\,\frac{\mathrm{m^3}}{\mathrm{mol}} \approx 22{,}414}\,\frac{\mathrm{l}}{\mathrm{mol}}} eines idealen Gases unter Normalbedingungen (273,15 K = 0 °C und 101,325 kPa) angibt, wie folgt zusammen:

Molare Größe

Eine physikalische Größe, die nur von der Stoffmenge abhängt, wird als molare Größe bezeichnet.

Molare Masse

Die molare Masse , veraltet auch Molmasse oder Molgewicht genannt, gibt die Masse eines Stoffes pro Mol an, ist also der Quotient aus Masse und Stoffmenge :

Die SI-Einheit der molaren Masse ist kg/mol. In der Chemie wird sie meist in g/mol angegeben. So beträgt etwa die molare Masse von atomarem Wasserstoff (H) bzw. von molekularem Wasserstoff (H 2 ) .

Für ein Stoffgemisch aus Komponenten errechnet sich die mittlere molare Masse (auch mittlere Molmasse oder mittleres Molgewicht) aus der Summe der Einzelmassen dividiert durch die Summe der Stoffmengen :

Molenbruch

Der Molenbruch gibt für ein Gemisch von mehrerer Stoffe den Stoffmengenanteil einer einzelnen Komponente an der gesamten Stoffmenge an, d.h.:

Siehe auch

Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Mol aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.